MT500 MIPS® Helm: Weiß - S-M

MT500 MIPS® Helm: Weiß - S-M

Art.Nr.  E1536WH/S-M
Der leichte MT500 MIPS HELM des schottischen Herstellers ENDURA basiert auf den bewährten MT500-Modellen und kommt nun mit zusätzlicher MIPS-Technologie daher, die für einen hervorragenden Aufprallschutz sorgt. Zusätzlich gibt dir der KOROYD-Kern des MTB-Helms Schutz bei einem eventuellen Sturz, denn die zahlreichen leichten Polymerröhrchen wirken besonders stoßabsorbierend und schaffen darüber hinaus eine hohe Belüftung für eine optimale Kombination aus Atmungsaktivität und Schutz.Doch auch die weiteren Features dürfen auch nicht außer Acht gelassen werden. So bietet dir der MTB-Helm ein abnehmbares und verstellbares Visier, eine Riemen- und Brillenhalterung sowie Befestigungsmöglichkeiten für Actionkamera oder Licht.
Übrigens: Die zwei legendären Schotten Danny MacAskill und Kriss Kyle sind nicht nur Teil der Produktentwicklung der ENDURA-Helme, sondern tragen diese höchstselbst – hol dir die Coolness und das Highland-Feeling der Ikonen nach Hause und auf den Trail!
sofort im Laden verfügbar sofort im Laden verfügbar

189,99 EUR

pro Stück (inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten für Standardartikel)

Menge:



Der leichte MT500 MIPS HELM des schottischen Herstellers ENDURA basiert auf den bewährten MT500-Modellen und kommt nun mit zusätzlicher MIPS-Technologie daher, die für einen hervorragenden Aufprallschutz sorgt. Zusätzlich gibt dir der KOROYD-Kern des MTB-Helms Schutz bei einem eventuellen Sturz, denn die zahlreichen leichten Polymerröhrchen wirken besonders stoßabsorbierend und schaffen darüber hinaus eine hohe Belüftung für eine optimale Kombination aus Atmungsaktivität und Schutz.Doch auch die weiteren Features dürfen auch nicht außer Acht gelassen werden. So bietet dir der MTB-Helm ein abnehmbares und verstellbares Visier, eine Riemen- und Brillenhalterung sowie Befestigungsmöglichkeiten für Actionkamera oder Licht.
Übrigens: Die zwei legendären Schotten Danny MacAskill und Kriss Kyle sind nicht nur Teil der Produktentwicklung der ENDURA-Helme, sondern tragen diese höchstselbst – hol dir die Coolness und das Highland-Feeling der Ikonen nach Hause und auf den Trail!
Details:
• leichter und robuster MTB-Helm gefertigt mit MIPS BRAIN PROTECTION SYSTEM
• stoßabsorbierender KOROYD-Kern
• abnehmbares und verstellbares Visier
• große Belüftungsöffnungen für optimale Ventilation
• Befestigungsmöglichkeiten für Actionkamera und Licht
• Clip am Hinterkopf zur Fixierung der Goggle
• Riemenhalterung hinten und Frontlüftung dienen als Brillenhalterung
• einhändig bedienbares Verstellsystem am Hinterkopf
• verstellbares Gurtsystem

Lieferumfang:
• 1 x MT500 MIPS Helm
• Halterung, Clip und Lichthalterung

Technische Daten:
• CE EN1078: 2012 + A1: 2012, CPSC
• Gewicht: ab ca. 424 g

KOROYD:Tausende kleine Polymerröhrchen erzeugen den KOROYD Kern, der eine besonders hohe Stoßfestigkeit bietet. Das energieabsorbierende, sehr leichte Material ist zudem besonders atmungsaktiv, sodass die Temperatur optimal reguliert wird und der Kopf beim Radfahren länger kühl bleibt.

MIPS BRAIN PROTECTION SYSTEM:
WAS IST MIPS?

MIPS (Multi-Directional Impact Protection System) ist ein Gleitebenensystem innerhalb des Helms. Es wurde entwickelt, um innerhalb des Helms zu rotieren und die Energiemenge, die zum Kopf hin oder vom Kopf weg übertragen wird, verlangsamen oder vermindern zu können. So können Kopfverletzungen durch Rotationseinwirkungen reduziert werden.

WARUM IST MIPS WICHTIG?
Wenn der Kopf schnell rotiert und abrupt anhält, kann das Gehirngewebe durch die Rotationsbeschleunigung einem hohen Grad an Belastung ausgesetzt sein. Die Dehnung des Gewebes, die durch diese Bewegungen möglicherweise verursacht wird, kann unterschiedliche Arten von Hirnschäden zur Folge haben. MIPS wurde entwickelt mit der Maßgabe, die Rotationsbeschleunigung aus einem Aufprall zu reduzieren.

WIE FUNKTIONIERT MIPS?
MIPS verwendet ein Gleitebenensystem, das sich innerhalb des Helms befindet und das hirneigene Schutzsystem nachahmt. Diese Schicht rotiert innerhalb des Helmes und soll die Energiemenge, die zum Kopf hin oder vom Kopf weg übertragen wird, potenziell verlangsamen oder reduzieren. Nach wissenschaftlichen Erkenntnissen kann das Risiko und das Ausmaß von Hirnschäden vermindert werden, wenn es gelingt, Beanspruchungen zu reduzieren, die mit Rotationsbeschleunigung einhergehen.

* = Pflichtangabe